Kontakt

Wir stellen Ihnen gern unsere Studiengänge und die bbw Hochschule vor.
Rufen Sie uns kostenlos an.

bbw Hochschule

Leibnizstraße 11 - 13
10625 Berlin

Tel.: +49 (0)30 / 319 909 50
Fax: +49 (0)30 / 319 909 555

E-Mail: info@bbw-hochschule.de

Mein Studium

Online Campus

Um zum Informationssystem der bbw Hochschule zu gelangen,das Ihnen Auskunft über Vorlesungen, Räume, Prüfungen und Noten gibt, nutzen Sie hier den Zugang zum Online Campus.

Lernportal

Um zu den virtuellen Kursräumen zu gelangen, die ihnen Arbeitsmaterialien und Lernaktivitäten bereitstellen, nutzen Sie hier den Zugang zum Lernportal.

Career Center Jobportal

Um aktuelle Praktika- und Stellenangebote zu finden und zu unserem Career Center zu gelangen nutzen Sie als Studierende, Alumni und Firmen hier die Zugänge zu unserem Jobportal.

Suche

Innovationen für die Gesundheitsversorgung in ländlichen Räumen

CAREcomm

  • Projektverantwortlicher:
    Prof. Dr.-Ing. Thomas Zahn
  • Projektart:
    Auftragsforschung
  • Auftraggeber:
    AOK Nordost
  • Laufzeit:
    01.04.2018 - 31.10.2018
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter:
    Christian Grosser

Entwurf zum Bildungskonzept

CAREcomm

In den Landkreisen Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Mecklenburgische Seenplatte und Uckermark leben in den meisten Gemeinden weniger als 50 Einwohner/km2. Das macht sie zu den dünnbesiedelsten Regionen deutschlandweit, die aufgrund der Überalterung und Infrastrukturschwäche zudem versorgungsprekär sind.

Diese Landkreise erlauben einen Einblick in die künftige demografische Situation Deutschlands und sind somit prädestiniert, innovative Versorgungskonzepte für Zukunftslösungen zu erproben. Genau diese Regionen werden darum auch von CAREcomm umfasst.

Das Ziel von CAREcomm ist es, Innovationspotenziale auch in ländlichen Regionen für die wirtschaftliche Entwicklung zu mobilisieren.

Durch technische Innovationen, Prozess- und Strukturverbesserungen sowie die Kooperation mit Partnern aus Gesellschaft, Wirtschaft, Gesundheitswesen und Wissenschaft soll CAREcomm dazu beitragen, die spezifischen Herausforderungen für die ländliche Gesundheitsversorgung zu bewältigen.

Ausgehend von einer IST-Analyse der Region wird ein Konzept mit konkreten Umsetzungsmaßnahmen entwickelt. Dies umfasst abgestimmte Struktur-, Prozess-, Dienstleistungs- und Produktinnovationen, die ein effektives Versorgungskontinuum in ländlichen Räumen erzeugen sowie die Gesundheits¬versorgung als wichtigen Faktor der Lebensqualität und Versorgungssicherheit neu zu definieren.

Dies erfolgt entlang folgender Schwerpunkte:

  • Minimierung und Überbrückung der räumlichen Distanz zwischen Versorgungsangeboten und Bürgern durch Innovationen aus den Bereichen Digital Health, eHealth und mHealth
  • Effizienter Austausch materieller Gesundheitsgüter wie Arzneimittel, medizinische Hilfsmittel oder Blutproben durch innovative Logistik-Konzepte (Plattform-Logistik, Community-Logistik, hybride Public-Private-Personal-Partnership-Ansätze).
  • Patienten Remobilisierung durch angepasste Logistikkonzepte wie assistiertes Fahren oder Automotive Health
  • Mobile und patientennahe Gestaltung der Grundversorgungs-Leistungen (von Ärzten, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen etc.) beziehungsweise Delegation im vertretbaren Maße an Kräften vor Ort (Gemeindeschwester oder -sanitäter, pflegende Angehörige etc.)

Im Rahmen dieses Projekts ist das Forschungsinstitut "fib" der bbw Hochschule für den Entwurf des Bildungskonzepts zur bedarfsgerechten Ausbildung geeigneter Fachkräfte in ländlichen Regionen zuständig. Hierbei wurden neben möglichen Bildungsangeboten, wie Ein- bis Zwei-Tagesseminare auch konkrete Vorschläge für mobile Bildungskonzepte ausgearbeitet.