Contact

We would be happy to introduce our courses and the bbw Hochschule - University of Applied Sciences.
Arrange a personal consultation with us.

bbw Hochschule - University of Applied Sciences

Leibnizstrasse 11 - 13
10625 Berlin

Tel.: +49 (0)30 / 319 909 50
Fax: +49 (0)30 / 319 909 555

E-Mail: info@bbw-hochschule.de

My studies

Career Center Job Portal

To find current internship and job offers and to get to our Career Center use the accesses to our job portal here.



Learning Portal and Webmail

To access the virtual course rooms with study material and learning activities, please use the Learning Portal login here. To access your internal university email, please use the Webmail client login here.

bbw Community

In the bbw Community you can download your current certificate of study and find the latest news from the university.



Search

Akzeptanz digitaler Health-Produkte AdHeaP

  • Projektverantwortlicher:
    Prof. Dr.-Ing. Thomas Zahn
  • Projektmitarbeiter:
    Catleen Porter
  • Auftraggeber:
    AOK Nordost - Gesundheitswissenschaftliches Institut
  • Projektfinanzierung:
    48.000
  • Laufzeit:
    01.03.2016 bis 30.11.2016

Die Anzahl und Marktdurchdringungen innovativer digitaler Gesundheitsanwendungen (Digital Health-Produkte) ist in den letzten Jahren international rasant angestiegen. In Deutschland bildet dabei die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg einen Hot-Spot für junge innovative Gründer*innen, insbesondere auch im Bereich Digital/ Mobile Health.

Die AOK Nordost als führende gesetzliche Krankenkasse in den Ländern Berlin und Brandenburg verfolgt deshalb seit 2016 zum Thema Digitalisierung und auch im Rahmen der "Strategie 2019" das Ziel, jungen innovativen Unternehmen der Region die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeit zur Lösung aktueller und künftiger Versorgungsprobleme in den urbanen und ländlichen Nordost Regionen bei AOK Nordost Versicherten mit innovativen Produkten zu belegen. Dazu eröffnete sie in 2017 das AOK Nordost Health Innovation Center (HIC).

Ziel dieses Vorhabens war es, die Akzeptanz innovativer Start-ups und digitaler Health-Produkte im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) bei Arbeitgebern der Region und bei Versicherten der AOK Nordost zu untersuchen. Um nachhaltige Finanzierungsmöglichkeiten für Start-up-Unternehmen mit digitalen Health-Produkten zu erschließen, setzt die AOK Nordost auf eine enge Kooperation mit den etablierten Unternehmen der Region und den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB). Unter anderem beabsichtigt die AOK Nordost, sich gemeinsam mit den UVB ab 2018 an dem vom BMWi geförderten Health Reality Lab Network (HLaN) Projekt des bbw e. V. zu beteiligen.

Da die Dynamik der Entwicklung im Zweiten Gesundheitsmarkt jedoch ein schnelles Handeln erfordert, sollten im Rahmen dieses Projektes bereits in 2017 eine räumliche Infrastruktur sowie eine Kontaktbörse und eine Informationsbasis geschaffen werden, in der es möglich ist, die Akzeptanz der Produkte junger Start-up-Unternehmen bei den Arbeitgebern der Region und den dort beschäftigten AOK Nordost-Versicherten zu testen und zu erforschen. Die Start-up-Unternehmen sollen ihre Produkte in einem geeigneten Showroom des bbw e. V. im Haus der Wirtschaft in Berlin-Charlottenburg demonstrieren und die Netzwerke des bbw e. V. und der UVB nutzen können, um in Pilot-Partnerschaften den Nachweis der Akzeptanz ihrer Produkte im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements etablierter Unternehmen in Berlin-Brandenburg zu erbringen. Aus den in diesem Forschungsvorhaben gewonnenen Erkenntnissen zur Akzeptanz von digitalen Health-Produkten sollen innovative Vorschläge entwickelt werden, wie die AOK Nordost künftig das Betriebliche Gesundheitsmanagement für ihre Versicherten in der Region noch besser durch digitale Health-Angebote unterstützen kann.

Im Ergebnis des AdHeaP-Projektes wurde der Health Innovation Space im Haus der Wirtschaft eingerichtet und am 30.11.2017 eröffnet. Im Rahmen dieses Projektes fanden darüber hinaus bereits zahlreiche von den UVB vermittelte Begegnungen zwischen Start-ups und Unternehmen statt und es wurde ein Modellvorhaben nach §20 SGB V zur betrieblichen Gesundheitsförderung zwischen der AOK Nordost und der bbw Akademie initiiert