Falls Sie unsere E-Mail nicht oder nur teilweise lesen können, klicken Sie bitte hier.
Newsletter Mai-Juni 2020
Das bewegt uns!
Liebe Hochschulleitung, Professoren, Professorinnen, Kollegen und Kolleginnen,

hiermit erhalten Sie den dritten internen Newsletter diesen Jahres. Es sind erneut alle Neuigkeiten und Infos für Sie zusammengefasst. Sollten Sie relevante Themen für die Erstellung des nächsten Newsletters haben, senden Sie diese gerne an die Emailadresse: marketing@bbw-hochschule.de. Der nächste Newsletter wird Ende August erscheinen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. :)
Neues aus der bbw Hochschule!
Sie leisten alle Großartiges!
Corona ist, wenn aus Professor*innen Alleinunterhalter*innen werden und Studierende nur noch virtuelle, gesichtslose Hüllen sind. Zumindest fühlt es sich manchmal so an. Dieses Semester ist und war ein ganz besonderes Semester für alle, für Lehrende, Studierende, aber auch für die Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung. Und es verlangt uns allen viel ab. Kürzlich sagte jemand auf dem Flur, dass diese "Geistervorlesungen" so langsam keinen Spaß mehr machen. "Man spricht quasi vier Stunden durch und weiß gar nicht, ob die Studierenden noch vorm PC sitzen und zuhören oder sich gerade ein Brot schmieren." Ja, Onlinelehre hat so seine Vor- und Nachteile - wie eigentlich alles im Leben.

Denn trotz der positiven Aspekte, wie der schnellen Vorantreibung der Digitalisierung der bbw Hochschule, geht uns als Hochschule, die seit ihrer Gründung auf die persönliche Bindung und Betreuung besonders großen Wert legt, etwas verloren. Was vielen von uns fehlt, ist der persönliche Kontakt. Nicht alle kommen gleich gut mit der vollständigen Umstellung von Präsenz auf Online so gut klar. Und man muss dazu sagen - viele unserer Studierenden haben sich ja gerade für uns wegen des Präsenzunterrichts und der persönlichen Nähe entschieden.

Natürlich bleibt uns da gerade keine wirkliche Wahl und wir müssen besonders flexibel sein, bevor nicht der Senat etwas anderes erlaubt. Solange dies der Fall ist, ist es wichtig, dass die Onlinelehre und -beratung weiterhin so gut funktionieren wie bisher. Der Service für die Studierenden und die Durchführung der Onlinelehre hat oberste Priorität. Wir sind technisch gut aufgestellt und die Kolleg*innen der Forschung und Verwaltung leisten viel technischen Support, damit alles reibungslos funktioniert.

Danke, dass jede*r Einzelne von Ihnen dazu beiträgt! Sie leisten gerade alle Großartiges!

Onlinebewerbung - Neues Bewerberportal
Nach Wochen der Vorbereitung und Finalisierung durch Studierendenkanzlei, Qualitätsmanagement und Marketing konnte Mitte Juni unser neues Onlinebewerbungsportal online gehen. Dort können sich Studieninteressierte komplett digital bei uns bewerben. Sowohl aus dem Inland, als auch aus dem Ausland ist eine Bewerbung möglich. Die Bewerber*innen können ihren Status von überall einsehen und ggf. noch fehlende Dokumente hochladen bzw. ergänzen. Wir als bbw Hochschule haben zu jeder Zeit einen Überblick über den Status der Bewerbung und können neue Statistiken ziehen. Damit gehen wir den nächsten großen Schritt Richtung Digitalisierung der Hochschule und konnten einen weiteren wichtigen Meilenstein im Projekt AcademyFive setzen.

Übrigens: Unsere Onlinebewerbung ist so gut geworden, dass AcademyFive anderen Hochschulen unsere Seite als gelungenes Beispiel vorstellt.
...erfahren Sie mehr
Digitales Lernen und Lehren
Aufgrund der eingeschränken Kontaktmöglichkeiten musste die bbw Hochschule quasi alle ihre Services auf digitale Beratungsangebote umstellen. Beispielsweise bieten wir die Infoveranstaltung online an und haben diese um ein Angebot für internationale Interessenten erweitert. Somit findet aktuell und bis auf weiteres jeden Monat sowohl eine deutschsprachige, als auch englischsprachige Infoveranstaltung statt. Außerdem sind Studienberatungen, Infotalks und Schnuppervorlesungen komplett digitalisiert worden. Ergänzend zu dem digitalen Beratungsangebot haben wir einen kleinen vituellen Rundgang produziert, um auch mit unserem Standort und den Räumlichkeiten aus der Ferne zu überzeugen. Die aktuelle Kernbotschaft, die wir an unsere Studierenden und Studieninteressenten senden, ist dass wir auch in diesen schwierigen Zeiten komplett (online) für sie da sind. Dadurch, dass wir schnell und flexibel mit unseren Angeboten reagieren können, ermöglichen wir unseren Studierenden ihr Studium in der Regelstudiumzeit zu schaffen und Studieninteressenten trotz allem einen aktuellen und umfassenden Einblick in das Hochschulleben zu bekommen. Alle unsere Angebote und Leistungen werden sowohl durch aktuell Studierende als auch Studieninteressenten durchweg positiv bewertet.
...erfahren Sie mehr
Bewilligung für den Aufbau des bbw Gründerzentrums PUSH
Jetzt kann der Aufbau des "bbw Gründerzentrums PUSH" beginnen - der finale Bewilligungsbescheid ist da: Von Mai 2020 bis Februar 2024 erhält die bbw Hochschule die im Dezember 2019 zugesagte Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Höhe von rund einer Million Euro. Als Preisträgerin beim BMWi-Wettbewerb im Rahmen des Förderprogramms "EXIST-Potentiale", im Dezember vorigen Jahres, konnten die bbw Hochschule und ihre Partnerinstitutionen - die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) und das Centre for Entrepreneurship (CfE) der TU Berlin die Fördermittelgeber mit ihrem Konzept und ihrer Expertise überzeugen. Christian Grosser wird die Leitung des Gründerzentrums übernehmen.
...erfahren Sie mehr
Deutschlandstipendium
Insgesamt haben sich 65 nationale und internationale Studierende der bbw Hochschule in der Frist von zwei Wochen für das Deutschlandstipendium beworben. Anschließend tagte die Auswahlkommission, um die vier Stipendiaten auszuwählen. Die Auswahlkommission setzte sich aus Michael Dorn von SAP Deutschland als externes Mitglied, Prof. Dr. Norman Höltz, Professor der bbw Hochschule, Larissa Spagnolo als Vertreterin für die Studierendenschaft der bbw Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Gebhard Hafer, Rektor der bbw Hochschule und Vorsitzender der Kommission sowie Martina Kaczmarkiewicz, Vertreterin der Verwaltung, zusammen.

Wir gratulieren herzlich unseren vier neuen Deutschlandstipendiaten, die in den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften - Medien- und Eventmanagement, Real Estate Project Management, Management of Creative Industries und Strategic Management in Logistics an der bbw Hochschule Berlin studieren.
...erfahren Sie mehr
Prof. Dr.-Ing. Robert Dust
Im Mai begrüßte die bbw Hochschule Prof. Dr.-Ing. Robert Dust als neuen Professor für International Technology Transfer Management. Prof. Dust wird in Zukunft den Fachbereich Wirtschaftsingenieurwissenschaften unterstützen. Hier bringt er seine berufliche Praxis, sowie sein über die Jahre entstandenes und umfangreiches Netzwerk von Unternehmen und Zulieferern, insbesondere aus dem Automobilsektor, mit. Prof. Dusts Expertise liegt insbesondere in der Organisations- und Prozessentwicklung zur Gestaltung und Absicherung innovativer Technologien und digitaler Businessmodelle in globalen Partnernetzwerken, im Total Supplier Management - interdisziplinäre Methoden zur Absicherung von Innovationen und der Wertschöpfung entlang der gesamten Supply Chain und des Produktlebenszyklus, sowie im Use Case Monitoring - Präventives Wissensmanagement zur Prozesssicherheit von zukünftigen, digitalen Dienstleistungen und branchenübergreifenden Businessmodellen und in der Erstellung von Prozesskostenmodelle als Voraussetzung zur betriebswirtschaftlichen Bewertung und Steuerung von Wertschöpfungssystemen nach TCO-Ansätzen.
...erfahren Sie mehr
Prof. Dr. Rafaela Kunz
Im Juni begrüßte die bbw Hochschule Prof. Dr. Rafaela Kunz als neue Professorin für International Technology Transfer Management in der Fachgruppe Wirtschaftsingenieurwissenschaften. Frau Prof. Dr. Kunz Expertise liegt vor allem im Innovationsmanagement, Technologietransfer und IP Management. Durch ihre langjährige Praxiserfahrung, Forschungsaktivitäten, Lehrtätigkeiten und Engagement als Mitglied in der "International Society for Professionals for Innovation Management" kann Frau Prof. Dr. Kunz auf ein großes Netzwerk an Experten und Unternehmern aus dem Innovationsmanagement und der Gesundheitswirtschaft zurückgreifen und wird dieses auch in ihrer Lehre aktiv miteinbringen und nutzen.
...erfahren Sie mehr
Prof. Dr.-Ing. Norman Höltz
Zuletzt begrüßte die bbw Hochschule im Juni Prof. Dr.-Ing. Norman Höltz als neuen Professor für International Technology Transfer Management. Damit ist die Fachgruppe der Wirtschaftsingenieurwissenschaften im Mai und Juni mit insgesamt drei neuen Professor*innen verstärkt worden. Nach seiner Promotion verschlug es Prof. Höltz beruflich ins Ausland nach Südafrika, wo er die ersten zwei Jahre als Manager für Bilfinger Power Africa Pty Ltd tätig war. Anschließend gründete Prof. Höltz im Jahr 2015 sein Unternehmen aparate South Africa Pty Ltd in Johannesburg, Südafrika. Aparate konzentriert sich auf digitale Lösungen zur Stärkung, Förderung und Vernetzung von Kleinbauern und aufstrebenden Landwirten in (Süd-)Afrika. Als Co-Founder der Smart Soil Technologies GmbH kehrt Prof. Höltz in seine Berliner Heimat zurück. Smart Soil Technologies schafft intelligente und biokompatible landwirtschaftliche Technologien, um die Ernteerträge zu maximieren und gleichzeitig die Umwelt zu schützen.
...erfahren Sie mehr
Verabschiedung Kolleg*innen
In den vergangenen zwei Monaten mussten wir uns schweren Herzens von gleich drei Kolleg*innen verabschieden. Jürgen Pfeil, langjähriger Mitarbeiter im Facility Management, hat im Juni die bbw Hochschule verlassen, um jetzt den wohlverdienten Ruhestand anzutreten. Des Weiteren haben sich Cornelia Lange, Referentin Qualitätsmanagement und Hochschulentwicklung, und Jerome Goerke, Mitarbeiter für Internationale Kooperationen, entschieden, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wir wünschen Ihnen für ihre (berufliche) Zukunft alles Gute und bedanken uns für die langjährige, gute Zusammenarbeit!

Verstärkung für unser Hochschulteam
Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Wir freuen uns sehr, Ihnen gleich drei neue Kolleginnen der Verwaltung vorzustellen. Alle haben zum 01. Juli gestartet.

Dilara Abed-Ali (links im Bild) verstärkt das Team Qualitätsmanagement und Hochschulentwicklung von Frau Noack. Frau Abed-Ali sitzt gemeinsam mit Frau Noack in der 1. Etage in Raum 103.

Aisha Suhail
(in der Mitte) unterstützt als neue Mitarbeiterin das Prüfungsmanagement. Mit Frau Klose und Frau Schnell vervollständigt sie das Team PM unter Leitung von Frau Weiß.

Cathleen Potter (rechts im Bild) ist unsere neue Ansprechpartnerin für Internationalisation of Academic Programmes and Cooperation. Sie sitzt im Büro des International Office und ist u.a. für die Organisation und Durchführung internationaler Projekte verantwortlich.

Wir wünschen allen drei Kolleginnen ein guten Start. Schön, dass Sie da sind!

Interview mit Prof. Dr. Beate Schultz-Zehden
Aus aktuellem Anlass haben wir vor Kurzem Frau Prof. Dr. Beate Schultz-Zehden nach einer Einschätzung zum Gesundheitswesen in Deutschland gefragt. In einem spannenden Gespräch beleuchtet Prof. Schultz-Zehden die unterschiedlichen Problematiken von Gesundheitsämtern, Kassenvereinigungen, Pflegeeinrichtungen sowie Krankenhäuser. Aufgrund der Corona-Pandemie dürfte aktuell sehr deutlich geworden sein, dass mehr in die Qualifizierung von Fachpersonal investiert werden muss. Die Managementfunktionen im Gesundheitswesen haben eine ganz neue Bedeutung bekommen. In dieser besonderen Zeit wurde deutlich, wie sehr qualifiziertes Personal im Gesundheitswesen benötigt wird. Personal, welches koordinieren, planen und kooperieren kann, um eine solche Krise zu managen. Somit ist die Spezialisierung Gesundheitsmanagement so bedeutend wie nie zuvor.
...erfahren Sie mehr
Rutwik Hrushikesh Godse über seinen Weg nach dem Studium
Regelmäßig berichten unsere Absolvent*innen über ihre Zeit an der bbw Hochschule. Im Mai erzählte uns Rutwik Godse, jahrgangsbester Absolvent des Master-Studiengangs "International Technology Transfer Management" 2019 an der bbw Hochschule, im Interview, welche Erfahrungen er gemacht hat, was ihn besonders bewegt hat und wie der Berufseinstieg für ihn gelaufen ist.

...erfahren Sie mehr
Studiengangsnews
Die interne Akkreditierung läuft und die Fachgruppen sind dabei die Studiengänge weiter zu überarbeiten.

Im Studiengang International Technology Transfer Management hat sich beispielsweise das Angebot der Wahlmodule geändert. Mit den Wahlmöglichkeiten "Automotive Technology and Business" und "Technologies and Developments in Bioengineering" kommen wir der Nachfrage und besonderen Interessen der Studierenden nach und haben uns so einen weiteren Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Des Weiteren ist der Titel vom Studiengang Wirtschaftskommunikation in Unternehmenskommunikation geändert worden. Dies ist aber nur der erste Schritt. Frau Prof. Otto ist nun dabei, das Curricula weitesgehend zu überarbeiten und mit neuen, modernen Inhalten anzureichern. Wir haben kürzlich einen Einblick des aktuellen Entwicklungsstandes von ihr erhalten und können jetzt schon sagen, dass sich die Überarbeitung aufgrund der Vielfältigkeit der gebotenen Inhalte sicher auszahlen wird.

Einen weiteren Erfolg konnte Prof. Lucht verzeichnen. Er hat sich im Juni mit unserem Kooperationspartner BBA getroffen, welcher großes Interesse an dem Start eines ausbildungsintergrierenden, dualen Studiengang im Immobilienmanagement Bachelor mit uns hat. Bezüglich der Studienorganisation ist zwar noch einiges zu klären, aber der erste Meilenstein ist geschaffen.

Veränderungen in der Hochschulleitung
Im Mai wurde im Akademischen Senat das neue Organigramm der bbw Hochschule vorgestellt, welches unter der Funktion des Rektors drei Prorektorenstellen vorsieht - für Lehre (äquivalent zum Studienleiter), Forschung und Weiterbildung. Im Zuge dieser organisatorischen Umgestaltung hat Prof. Buller zum 31. Mai sein Amt als Studienleiter niedergelegt. Bis die drei Stellen der Prorektoren besetzt wurden, richten Sie bitte die Anfragen stellvertretend an die Fachgruppenleiter. Prof. Buller wird weiterhin bis Ende Juli als Leiter des Prüfungsausschusses tätig sein.

Patent für biologisch abbaubare und 3D druckfähige Materialen
Im Juni hat Prof. Brunotte die Bestätigung des Patentamtes bekommen, dass sein Patent für biologisch abbaubare und 3D druckfähige Materialen angenommen wurde. Der Patentschutz bezieht sich sowohl auf die Materialkombination als auch auf die Art und Weise der Verarbeitungsmöglichkeiten. Die Materialmischung umfasst mindestens ein biologisch abbaubares, vernetzbares Polysac­charid und mindestens ein Salzhydrat, welches bei einer Temperatur zwischen 30 °C und 70 °C verflüs­sigbar ist. Zudem betrifft die vorliegende Erfindung auch ein Verfahren zur Herstellung dreidimensiona­ler Formkörper, bei welchem die erfindungsgemäße Materialmischung verwendet wird. Die nächsten Schritte des Projekts sind nun die genauere Analyse der Materialeigenschaften, die Ausarbeitung konkreter Anwendungsmöglichkeiten, die Entwicklung eines additiven Fertigungsverfahrens/Druckers, sowie die Entwicklung von effizienten Fertigungsverfahren für Massenfertigung. Verpackungen für Lebensmittel, Einwegmaterial und Transportbehälter; Spielzeuge sowie Einwegartikel wie Teller, Besteck und Strohalme sollen später potentielle Anwendungsgebiete darstellen.

Bibliotheks Update
Dank unserer neuen Kollegin Frau Sthapit passiert gerade viel in unserer Bibliothek. Unter anderem wurde das Softwareprogramm Citavi mit "Picker" (Zitierhilfe für Citavi) für die Studierenden der bbw Hochschule erfolgreich implementiert. Neu ist außerdem, das Studierende und Lehrende der bbw Hochschule freien Zugang zum SpringerLink zur Volltext Recherche in mehr als 7 Millionen wissenschaftlichen Publikationen des Springer Nature Deal Vertrages der BRD haben. Des Weiteren findet dazu aktuell eine Aufnahme von Literaturempfehlungen seitens der Dozierenden und Studierenden in Abstimmung mit den Fachgruppenleitern statt.
Im wöchentlich stattfindenden "Library Club Meeting", immer donnerstags um 17 Uhr via WebEx, bietet Frau Sthapit Studierenden die Möglichkeit sich über unserer Bibliothek und die TU Bib zu informieren/auszutauschen und beispielsweise Fragen zu Citavi oder zum SpringerLink zu stellen.

Wer Fragen zum Thema Bibliothek, Citavi und Co. hat, kann diese gerne an bibliothek@bbw-hochschule.de richten.
...erfahren Sie mehr
Praktikum trotz Corona
Für viele Studiengruppen ist jetzt im Sommer die erste oder zweite Praktikumsphase gestartet. Da viele Unternehmen mit den Herausforderungen der Coronapandemie zu kämpfen haben, hat sich für viele unserer Studierenden die Praktikumssuche als schwierig gestaltet. Daher freut es uns besonders, dass doch einige Studierende dank der Unterstützung unseres Career Services und Kontakte der Professor*innen einen Platz finden konnten.

Ein tolles Beispiel ist ein Studierender des Studiengangs International Technology Transfer Management. Dank Frau Karths Einsatz war es dem Studierenden möglich für sein Praktikum bei BMW München, trotz der weltweiten Reisebeschränkungen, von Indien über Amsterdam nach Deutschland zu reisen. Angekommen in Deutschland musste er sich erstmal zwei Wochen in Selbstquarantäne begeben. Anschließend konnte er sich in Zusammenarbeit mit uns um die organisatorischen Angelegenheiten, wie beispielsweise Visaverlängerung, kümmern. Für sein Praktikum stellt BMW ihm eine Unterkunft auf dem eigenen Campus. Das ist natürlich ein großer Vorteil und erleichtert in der Vorbereitung vieles. Seinen Traumpraktikumsplatz hat der Studierende übrigens über unser Jobportal Jobteaser gefunden. Schön, dass dort auch große, namhafte Firmen ihre Praktikumsstellen veröfftenlichen und es trotz der vielen Hindernisse durch die Pandemie möglich war, diese Stelle anzutreten.


Förderbescheid über 584 TEUR in 2020 vom BMG für neues Förderprojekt MUT
In der sehr ländlichen Brandenburger Pilotregion Luckau-Calau soll unter Einsatz einer praxiserprobten Softwarelösung eine umfassende telemedizinische Betreuung von Heimbewohner*innen durch Haus- und Fachärzt*innen etabliert werden, um zu erforschen, welche Hindernisse für den praktischen Einsatz von Telemedizin an der Schnittstelle zwischen Medizin und Pflege im ländlichen Raum wie überwindbar sind. In der Pilotregion sollen Lösungen für technische, rechtliche, organisatorische und Akzeptanzprobleme bei Ärzt*innen und Pflegenden mit mindestens sechs Pilotpartnern entwickelt und beim Roll-out auf mindestens zehn weitere Einrichtungen der Lausitz und angrenzenden Regionen auf ihre Übertragbarkeit getestet werden. Das Vorhaben baut auf den Erfahrungen in Bayern und anderen Bundesländern auf, wird von der KassenärztlichenVereinigung (KV) und der Ärztekammer (ÄK) Brandenburg als Kooperationspartner unterstützt und kooperiert bei Bedarf mit anderen Projekten der "Zukunftsregion Digitale Gesundheit (ZDG)" Berlin-Brandenburg. Es wird durch die Hochschule des bbw Bildungswerkes der Wirtschaft Berlin-Brandenburg in Kooperation mit dem Versorgungsforschungszentrum Brandenburg wissenschaftlich begleitet und laufend evaluiert.

See you after summer - online and in presence
Alle Abteilungen der bbw Hochschule arbeiten derzeit am Limit, um Interessenten auf der ganzen Welt von uns und unseren Studiengängen zu begeistern und den Studierenden gewohnten Service und Qualität zu bieten. Dazu werden weltweit neue Kooperationen geschlossen, Landingpages der Studiengänge optimiert, das Beratungsangebot ausgebaut, neue Stipendien akquiriert und vieles mehr. Unsere Interessentenanfragen, Conversions und Webseitenzugriffe sind besser denn je und das Interesse ist nach aktuellem Stand groß. Aktuell ist die Bewerbung unserer Studiengänge komplett auf die Online- und Printwerbung fokussiert. Nach den Sommerferien wird ein weiterer Fokus auf die Außenwerbung gelegt. Jetzt gilt es zu beobachten, wie sich in den nächsten Wochen die Anmeldestände verhalten werden.

Herausforderung für uns als Hochschule ist, sehr flexibel in der Planung zu sein, denn wir müssen uns als Hochschule selbstverständlich an die Vorgaben des Senats halten und berücksichtigen, dass insbesondere die internationalen Studierenden es noch schwer haben werden nach Deutschland zu kommen, um ihr neues Semester anzutreten. Dabei kommunizieren wir insbesondere, dass wir, egal wie sich die Bestimmungen und Maßnahmen in den nächsten Monaten entwickeln werden, vorbeitet sind und allen ein Studium in der Regelstudienzeit ermöglichen. Und das egal wo man sich gerade auf der Welt befindet - beispielsweise durch Blended Learning.

Klar ist: Das Wintersemester wird pünktlich zum 01. Oktober starten und ein Großteil der Präsenzveranstaltungen wird weiter online über WebEx durchgeführt werden. Wir werden aber auch wieder einzelne, kleine Gruppen im Haus begrüßen und unterrichten dürfen - in hybrider Form (Präsenz und parallel als WebEx online), so dass alle Studierenden der Gruppe am Unterricht teilnehmen können. Dafür werden sechs Seminarräume mit Kameras und Mikrofonen ausgestattet. Damit können auch Studierende, die nicht vor Ort sind oder Erkältungssymptome aufweisen, am Unterricht teilnehmen. Die Prüfungen, insbesondere Klausuren, werden weiter online durchgeführt. Kolloquien können in begründeten Ausnahmefällen in der Hochschule stattfinden. Über die Ausnahmen entscheidet die Hochschulleitung. In allen Fällen müssen die Hygieneregeln zum Schutz aller beachtet und eingehalten werden. Leider sind die räumlichen Gegebenheiten (Treppenhaus, Fahrstühle, Gänge, Toiletten) unter diesen Voraussetzungen nicht für größere Gruppen oder mehrere Gruppen parallel ausgelegt. Wenn Sie Ihren Unterricht in hybrider Form oder ein Kolloquium vor Ort durchführen möchten, wenden Sie sich bitte bis spätestens 31.7.2020 an Frau Jahn. Sie wird die Möglichkeiten prüfen und mit der Hochschulleitung abstimmen.

Darüber hinaus werden alle Erst- und Zweitsemester Anfang Oktober in kleinen Gruppen zu einer Kickoff-Veranstaltung in der Hochschule eingeladen werden. Diese Veranstaltungen werden selbstverständlich auch online übertragen. Die Abstimmungen dazu laufen. In Vorbereitung auf das Wintersemester haben wir entschieden, die Module der Bachelorstudiengänge - mit Ausnahme der Module im dualen Studiengang Elektrotechnik LST und BuF) - mit 60 Kontaktstunden durchzuführen, d.h.: 52 h Unterricht (Web Ex oder hybrid, inkl. Prüfung) + 8 h eLearning. Die Studierenden haben somit 10 h mehr für das Selbststudium zur Verfügung. Der Gesamtworkload bleibt unverändert.

Bei allen Maßnahmen halten wir uns selbstverständlich an die Vorgaben des Berliner Senats. Die aktuelle Verordnung des Senats gilt bis zum 20. Juli. Auch wir wissen nicht, ob es danach weitere Lockerungen für Hochschulen geben wird. Wir werden flexibel und nach unseren Möglichkeiten darauf reagieren, um das Studium an der bbw Hochschule so attraktiv wie möglich zu gestalten. Wie viele Studierende im kommenden Semester ihr Studium an der bbw Hochschule weiterführen und wie viele Interessenten sich unter diesen Voraussetzungen für das Wintersemester 2020/21 bewerben werden, ist zu diesem Zeitpunkt nicht vorherzusagen. Aber wir erkennen schon jetzt einen deutlichen Rückgang. Wir müssen also alles tun, um die Studierenden zu halten und zu gewinnen.


Ansprechpartner
Laura Wilke
Leitung Hochschulmarketing
Frau Laura Wilke
Tel.: +49 (30) 3199095-23
Fax: +49 (30) 3199095-55
Email: laura.wilke@bbw-hochschule.de
Impressum:
bbw Hochschule
Träger: bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH
Geschäftsführer:
Dr. Andreas Forner, Kerstin Kehl
Handelsregister:
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 38757