Ihre Anprechpartnerin

Sandra Hommel
Sandra Hommel

Tel.: +49 (30) 3199095-23
Fax: +49 (30) 3199095-55

sandra.hommel@bbw-hochschule.de
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » News

Zeugnisse für 112 Bachelor und Master der bbw Hochschule

Donnerstag , 28.04.2016

Zoom
Absolventenreihe - Teaser

Absolventenreihe - Teaser

Das Langenbeck-Virchow-Haus, in direkter Nachbarschaft zu Charité und Humboldt-Universität bot in diesem Frühjahr den würdigen Rahmen für die Bachelor-Master-Feier der bbw Hochschule. Hier, wo nicht nur deutsche Forschungs- und Bildungsgeschichte geschrieben wurde, erhielten 103 Bachelor- und neun Masterabsolventen unserer Hochschule ihre Zeugnisse und Urkunden. Damit haben inzwischen mehr als 1.000 Absolventen ihr Studium an der bbw Hochschule erfolgreich abgeschlossen und bei einer unserer Abschlussfeiern die Hüte geworfen.

Den obligatorischen Blick zurück, auf die Anstrengungen und den schließlich erfolgreichen Studienabschluss und den Blick voraus, auf die Arbeitswelt, die die jungen Bachelor- und Master-Absolventen erwartet, warfen die Redner der Veranstaltung. Dazu gab es selbstverständlich ein paar Hochschulfakten, persönliche Perspektiven, einige interessante Anekdoten, Erfahrungen und Zukunftstipps.

bbw Geschäftsführer, Dr. Andreas Forner, sprach in seiner Ansprache über den hohen Anspruch an die Qualität der akademischen Lehre, die besondere Praxisnähe des Studiums und die enge Betreuung der Studierenden an der bbw Hochschule und dankte den Hochschullehrern, -mitarbeitern und der Hochschulleitung dafür, mit ihrer Arbeit den notwendigen Rahmen für ein erfolgreiches Studium zu schaffen. An so einem Tag sei es aber auch angebracht, die Familien und Freunde der Studierenden zu würdigen, die sie bis zu diesem Tag durch diese wichtige Zeit in ihrem Leben begleitet und unterstützt hätten "und ihnen damit den nötigen Rückhalt für ein erfolgreiches Studium gaben", sagte Dr. Forner. Den Absolventen sprach er Mut für die nächsten Etappen auf ihrem Weg zu. Für viele Bachelor wird es das folgende Masterstudium sein, für andere Bachelor, aber auch Master der Berufsstart. Mit ihrem Studienabschluss hätten sie nun eine gute Ausgangsbasis für die Zukunft im Zeitalter von Industrie 4.0, von Globalisierung und demografischem Wandel. Wer jetzt "gut aus den Startblöcken gekommen ist, muss zwar noch viele Runden laufen", aber wer offen, flexibel und lernbereit sei, habe gute Chancen auf Erfolg.

Der Rektor der bbw Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Gebhard Hafer, verglich in seiner Laudatio das Studium und die Zeit danach mit einer Reise in neue Welten. "Reisen ist Bildung." Eine Reise verspreche immer "spannende Erfahrungen", man bereite sich gut darauf vor, definiert Ziele, lernt fremde Sprachen, eignet sich unbekannte Kulturen an. Mit dem Studienabschluss ist "Ihre Reise ... heute noch nicht beendet. Im Gegenteil." So wie man in einem Studium eine spezielle Fachsprache lernen müsse, um ein neues Wissensgebiet zu erschließen, sei auch die vor den Absolventen liegende Zeit ein Aufbruch "mit spannenden Einblicken in Ihr Fachgebiet". Dabei gäbe es natürlich auch unbekannte Wege und Momente, in denen der Erfolg ungewiss erscheint, in denen besonderes Durchhaltevermögen nötig sei. Und, "wenn man einmal unterwegs ist, kommen noch einmal neue Ziele hinzu. Sie machen den Weg aber nur noch interessanter. Und wenn Sie sich einmal an den Anfang erinnern, kommen Sie jederzeit gern wieder in unserer Hochschule vorbei.", ermutigte Prof. Hafer die Absolventen.

Der Festredner der Veranstaltung, Thomas Tarnok, Managing Director des Holiday Inn Berlin Airport - Conference Center und Mitglied des Hochschulbeirates für die Studiengänge Tourismus- und Eventmanagement, stellte das Thema "Erfolg" in den Mittelpunkt seiner Rede, der für die viele Studienabsolventen eng mit einer Position im Management verknüpft ist. Mit der Anekdote über einen Bewerber, der unmittelbar nach seinem Studium direkt ins Management einsteigen wollte, sprach er darüber, wie wichtig es sei, nicht "kleiner zu denken, aber kleiner anzufangen. ... Seien Sie nicht zu ungeduldig!" und "Seien Sie bereit für eine Einstiegsposition, die das Wort 'Management' noch nicht unbedingt enthält" und "seien Sie vor allem eins, offen und lernbereit, ...um Erfahrungen zu sammeln!" Er ermunterte die Absolventen die Vor- und Nachteile der Unternehmenspraxis zu reflektieren, sie mit dem im Studium Gelernten abzugleichen, sich aber auch zu fragen, welche Gründe es dafür gebe, dass etwas so und nicht anders sei, denn dabei entstünden viele gute Ideen, die Unternehmen für den Wettbewerb stärker machen können. Anhand seines eigenen beruflichen Weges, auf dem der spätere Manager mehrerer internationaler Spitzenhotels der Intercontinental-Gruppe auch Positionen mit öfter einmal "unbequemen Dienstzeiten nachts und am Wochenende" innehatte, zeigte er sehr eindrucksvoll, dass sich auf so einem Weg auch Werte entwickeln, die ein respektabler Manager gerade angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen braucht. Er appellierte direkt an die künftigen Manager im Publikum vor ihm, indem er sagte: "Lernen Sie die Arbeit Ihrer Kollegen, besonders die von denen, die schon länger da sind kennen und respektieren, damit auch Sie eines Tages respektiert werden können... Wer wirklich ins Management will, muss lernen Menschen zu führen, sie zu motivieren, das heißt Werte vorzuleben und zu vermitteln." Auch für das Team um Thomas Tarnok sei der der Erfolg für das Holiday Inn Berlin Airport, dass seit nunmehr sechs Jahren in der Warteschleife, "praktisch permanent vor der Eröffnung des BER" steht, nicht von allein gekommen. So schilderte er anschaulich, wie die Mitarbeiter und das Management aus "seinem Hotel am Ende einer Straße im gefühlten Nirvana" vor Berlin-Schönefeld es trotzdem geschafft haben, nicht nur die Unternehmensziele zu erreichen, sondern eine Gästezufriedenheit von 92 % und damit ein "Welcome-Home-Gefühl" zu vermitteln, dass das Holiday Inn Berlin Airport auf Platz 3 aller Hotels der Interkontinental-Kette in Europa, Middle East und Afrika gebracht hat.

Letztlich könne natürlich nicht jeder ein Spitzenmanager sein, "denn es werden auch hervorragende Leute in der zweiten und dritten Managementebene gebraucht", aber in jedem Fall sei für ihn wichtig, an künftige Manager die Botschaft zu vermitteln, dass sie nicht nur eine große Verantwortung für den betriebswirtschaftlichen Erfolg ihres Unternehmens haben, sondern auch für eine respektvolle Unternehmenskultur und letztlich für die Entwicklung der Gesellschaft. "Machen Sie sich gerade in dieser Zeit, wenn Sie eine Führungskraft werden möchten oder später einmal sind, stark für Menschen, die es schwerer haben als Sie selbst! Nehmen Sie sie mit!"

Mit den besten Wünschen für den Start ins Berufsleben, verabschiedeten der Kanzler der bbw Hochschule, Jürgen Weiß, die Studienleiterin Prof. Dr. Angelika Grunwald, die Ankerprofessoren der Studiengänge und Gastredner Thomas Tarnok, an diesem 26. April 2016, im Anschluss an die Festrede, die Absolventen der bbw Hochschule und übergaben ihnen die Zeugnisse und ihre Bachelor- bzw. Masterurkunden.

Die größte Absolventengruppe bestand auch im aktuellen Jahrgang aus erfolgreichen Wirtschaftswissenschaftlern. Von ihnen hat etwas mehr als die Hälfte die bisher beliebteste Spezialisierungsrichtung Tourismus- und Eventmanagement studiert. Aber auch in den Absolventenzahlen zeigte sich dieses Jahr auch der anhaltende Trend bei den Immatrikulationen, denn die anderen Spezialisierungen holen von Jahr zu Jahr auf. Vor allem Mode- und Immobilienmanagement, bei denen die Zahl der Immatrikulierten kontinuierlich steigt. Aber auch für Gesundheits-, Handels-, Medienmanager (alle Bachelor of Arts) und die Bachelor of Science Absolventen der Wirtschaftskommunikation war es ein Tag zum Feiern. Schließlich waren unter den erfolgreichen Studienabsolventen ebenso Bachelor of Science der Wirtschaftsingenieurwissenschaften, die Logistik und Supply Chain Management studiert haben und Bachelor of Engineering, die ihr Studium der Ingenieurwissenschaften, Maschinenbau mit Mechatronik erfolgreich absolviert haben.

Erst zum zweiten Mal in der Geschichte der bbw Hochschule, konnten Absolventen des Masterstudiums verabschiedet werden - dieses Mal Wirtschaftswissenschaftler mit den Spezialisierungen Gesundheitsmanagement und Green Business Management.

Zwei Drittel der Absolventen konnten damit erfolgreich ein Vollzeitstudium beenden, ein Drittel ein berufsbegleitendes Studium.

Als Jahrgangsbester Bachelor-Absolvent wurde Ronny Jordan, geehrt. Er hat ein berufsbegleitendes Studium der Wirtschaftswissenschaften mit der Spezialisierung Immobilienmanagement absolviert. Als beste Master-Absolventin des Jahrgangs beendete Saskia Dräger ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften mit der Spezialisierung Gesundheitsmanagement.

Hier finden Sie Näheres über die Bachelor- und Masterstudiengänge der bbw Hochschule. Anmeldungen zum Studium ab Herbstsemester 2016/17 werden jetzt schon entgegengenommen.

Galerie:

Zoom
Absolventenreihe

Absolventenreihe

Zoom
Prof. Dr. Lucht mit einer Absolventin

Prof. Dr. Lucht mit einer Absolventin

Zoom
Traditioneller Hutwurf

Traditioneller Hutwurf

Zoom
Prof. Behrmann mit einer Absolventin

Prof. Behrmann mit einer Absolventin

Zoom
Glückwünsche für eine Absolventin

Glückwünsche für eine Absolventin

Zoom
Unsere Absolventen

Unsere Absolventen

Zoom
Festredner Thomas Tarnok

Festredner Thomas Tarnok



Zurück

Kontakt

bbw Hochschule

bbw Hochschule
Leibnizstraße 11-13
10625 Berlin
E-Mail:
info@bbw-hochschule.de
FAX:
0 30 3 19 90 95 55

© copyright 2011-2015 bbw Hochschule

Kontakt

Newsletter

Wir schicken Ihnen gern unseren monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter zu. Damit erhalten Sie die neuesten Informationen aus der bbw Hochschule.

Sie haben nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
* = Pflichtfeld

Ihre Daten:





Einverständniserklärung: *



Kontakt

SIE HABEN FRAGEN? WIR BERATEN SIE GERNE

Vereinbaren Sie einen individuellen Termin mit uns.
Wir stellen Ihnen unsere Studiengänge und die bbw Hochschule
Berlin gerne vor.

Sie haben nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
* = Pflichtfeld

Ihre Daten:












Einverständniserklärung: *