Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Gebhard Hafer
Prof. Dr.-Ing. Gebhard Hafer (Rektor)

Tel.: +49 (30) 3199095-13
Fax: +49 (30) 3199095-55

gebhard.hafer@bbw-hochschule.de

Ihre Anprechpartnerin

Cornelia Lange
Cornelia Lange

Tel.: +49 (30) 3199095-38
Fax: +49 (30) 3199095-56

cornelia.lange@bbw-hochschule.de
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Pressemitteilungen

2,4 Milliarden Euro Schaden durch Betrug im Online-Handel

Mittwoch , 16.04.2014

2,4 Milliarden Euro Schaden durch Betrug im Online-Handel

- Betrug im Online-Einzelhandel um 63 % gestiegen

- Auch Online-Großhandel von Betrug betroffen

- Zweitägiger Kongress zum Thema am 16. und 17. Aprilin Berlin

Berlin, 10. September 2014 - Der durch Betrug (Fraud) verursachte wirtschaftliche Schaden im Online-Handel ist in Deutschland im vergangen Jahr massiv gestiegen und wird sich in 2014 voraussichtlich auf rund 2,4 Milliarden Euro belaufen. Hiervon ist sowohl der Online-Einzelhandel als auch, wenn auch im geringeren Maße, der Online-Großhandel betroffen. Dem Thema widmet sich am 16. und 17. April 2015 ein von der bbw Hochschule im Berliner Umspannwerk veranstalteter Kongress mit zahlreichen hochkarätigen Sprechern und Branchenvertretern.

Nach Angaben des Bundeskriminalamtes beträgt die in 2013 durch Wirtschaftskriminalität registrierte Gesamtschadenssumme in Deutschland rund 3,8 Mrd. Euro. Dies sind knapp 2 Prozent mehr als im Vorjahr. In 13 Prozent der Fälle wurde nach Angaben des Bundeskriminalamtes dazu das Internet genutzt. Der Hauptteil lag dabei bei Fraud.

Diese Zahlen sind allerdings nach Berechnungen der bbw Hochschule deutlich zu niedrig: Die tatsächlich durch Fraud verursachten Schadenssummen sind allein in den Segmenten Online-Einzelhandel und Online-Grosshandel wesentlich höher:

  • Im Online-Einzelhandel wird im Jahr 2014 nach Angaben des Handelsverbandes Deutschland (HDE) e.V ein Umsatz von 38,7 Milliarden Euro erwartet. Hiervon entfallen durchschnittlich ca. 5 Prozent der Umsätze auf durch Fraud verursachte Schadensfälle, was Umsatzeinbußen von ca. 1,185 Mrd. Euro in 2014 bedeutet. Die durch Fraud im Online-Einzelhandel verursachten Umsatzeinbußen steigen somit von ca. 1,185 Mrd. EUR in 2010 auf ca. 1,855 Mrd. EUR in 2014. Dies entspricht einer Steigerung von 63 Prozent.

  • Auch im Großhandel werden verstärkt Umsätze online erzielt. Der Anteil des Internethandelsumsatzes am Gesamtumsatz des Großhandels beläuft sich im Vergleich zum Einzelhandel auf noch geringe 2,4 Prozent. Allerdings werden auch hier bereits in diesem Jahr die durch Fraud verursachten Umsatzeinbußen ca. 0,528 Mrd. Euro betragen.

Die Gesamtschadenssumme im Online-Einzelhandel und Online-Grosshandel werden somit im Jahr 2014 ca. 2,383 Mrd. EUR betragen. Dies sind ca. 0,159 Prozent des im Jahr 2014 erwarteten Gesamtumsatzes im Gross- und Einzelhandel in Deutschland.

Das Thema Fraud im Online-Handel und in der Logistik wird sich ein zweitägiger Kongress im Berliner Umspannwerk am 16. und 17. April 2015 widmen. Der von der bbw Hochschule Berlin veranstaltete Kongress erfolgt in Kooperation mit den Unternehmensverbänden Berlin Brandenburg (UVB) e.V. und mit Unterstützung von SAP sowie Qyte. Erwartet werden zahlreiche prominente Sprecher und Vertreter aus Industrie und Handel. Weitere Informationen finden Sie unter www.bbw-hochschule.de/FOKUSTAG_Handel_und_Logistik.html.




Zurück

Kontakt

bbw Hochschule

bbw Hochschule
Leibnizstraße 11-13
10625 Berlin
E-Mail:
info@bbw-hochschule.de
FAX:
0 30 3 19 90 95 55

© copyright 2011-2015 bbw Hochschule

Kontakt

Newsletter

Wir schicken Ihnen gern unseren monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter zu. Damit erhalten Sie die neuesten Informationen aus der bbw Hochschule.

Sie haben nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
* = Pflichtfeld

Ihre Daten:





Einverständniserklärung: *



Kontakt

SIE HABEN FRAGEN? WIR BERATEN SIE GERNE

Vereinbaren Sie einen individuellen Termin mit uns.
Wir stellen Ihnen unsere Studiengänge und die bbw Hochschule
Berlin gerne vor.

Sie haben nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt!
* = Pflichtfeld

Ihre Daten:












Einverständniserklärung: *